Wirtschaft

In einer globalisierten Welt und insbesondere innerhalb der EU ist es wichtig, dass Staaten über wichtige wirtschaftspolitische Entwicklungen in anderen Ländern zeitnah informiert sind und ein regelmäßiger Dialog stattfinden kann. Dies sicherzustellen ist u.a. Aufgabe der deutschen Botschaft Dublin. Darüber hinaus besteht eine der wichtigsten Aufgaben des Auswärtigen Amtes darin, der deutschen Wirtschaft den Weg auf die Auslandsmärkte zu ebnen.

Um die deutschen Unternehmen bestmöglich zu unterstützen, arbeitet die deutsche Botschaft Dublin u.a. eng mit der deutsch-irischen Handelskammer und „Germany Trade & Invest“ zusammen.
Die deutsche Botschaft pflegt außerdem Kontakte zu den staatlichen Stellen Irlands, setzt sich für die Verbesserung des Marktzugangs für deutsche Unternehmen ein und bemüht sich, diesen, wo notwendig, auch direkte Unterstützung zu leisten.
Dies gilt insbesondere für kleinere und mittlere deutsche Unternehmen.

AHK - Deutsch-Irische Industrie- und Handelskammer

Deutsch-Irische Industrie- und Handelskammer

Die Deutsch-Irische Industrie- und Handelskammer ist Teil eines globalen Netzwerks von deutschen Kammern in über 80 Ländern, die sich alle dem Leitprinzip des Bilateralismus verschrieben haben. Wir sind eine Mitgliederorganisation und unsere Aufgabe ist die Pflege und Verbesserung von Handelsbeziehungen und Investitionen zwischen Irland und Deutschland. Wir unterstützen Unternehmen bei Ihrer Suche nach neuen Absatzmärkten und Partnern in beiden Ländern.

Make it in germany

Das Internetportal Make it in Germany heißt internationale Fachkräfte in Deutschland Willkommen!

„Make it in Germany!“: Herzlich willkommen. Erfahren Sie auf unserer Website, wie Sie als gut ausgebildete Fachkraft erfolgreich Ihren Weg nach Deutschland gestalten können – und warum es sich lohnt, in Deutschland zu leben und zu arbeiten. Die deutsche Bundesregierung will mit diesem Onlineangebot den bereits heute bestehenden und den zukünftig zu erwartenden hohen Fachkräftebedarf sichern.

Wirtschaft

Alternative Enregieformen - Übersicht

Nationaler Aktionsplan "Wirtschaft und Menschenrechte"

Am 21.12.2016 hat die Bundesregierung den Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte im Bundeskabinett verabschiedet. Ziel ist die Umsetzung der Leitprinzipien der Vereinten Nationen für Wirtschaft und Menschenrechte.